Bildungsagenda 2030 – Eingeladen nach Bern

von La Nave - Schule die bewegt am 15. Juni 2017
  • Agenda 2030

Gleich zwei Bildungsinstitutionen aus der Ostschweiz waren zum Podiumsgespräch an der „Schweizer Plattform Bildung 2030“ in Bern eingeladen: Die Scuola Vivante und die Universität St. Gallen. Die Schweizer UNESCO Kommission führte am 13. Juni Politiker, NGO’s, Schulen, Stiftungen und Netzwerke aus allen Kantonen zusammen um sich über die Umsetzung des Bildungsziels 2030 auszutauschen, gute Beispiele aufzuzeigen und darüber zu diskutieren, welchen Handlungsbedarf es in der Schweiz noch gibt.

 Moderator Abdeljalil Akkari, Université de Genève (Fotos: Veranstalterin)

Mit der Verabschiedung der Agenda 2030 zur nachhaltigen Entwicklung haben sich die Vereinten Nationen inklusive der Schweiz zu einem umfassenden Rahmen für das gemeinsame internationale und nationale Handeln bis 2030 bekannt. Der Umsetzungsprozess der 17 Ziele ist im vollen Gange. Teil davon ist das Ziel Nummer 4 zur Bildung: „Bis 2030 für alle Menschen inklusive, chancengerechte, hochwertige Bildung sowie Möglichkeiten zum lebenslangen Lernen sicherstellen.“

Die Panellisten der Podiumsdiskussion in Bern leisten mit ihren eigenen Aktivitäten bereits heute einen wichtigen Beitrag zur Umsetzung. Diese Beispiele und Erfahrungen zeigen Wege auf, wie Lernende dazu motiviert und befähigt werden können, bei der Lösung globaler Herausforderungen eine aktive Rolle zu spielen und sich für eine friedlichere und nachhaltigere Welt einzusetzen.

Anhand des mehrjährigen Filmprojektes „Mare Nostrum – Ein Konzert. Eine Reise.“ konnten wir den Paradigmenwechsel in der Bildung, die Idee des „whole-school approach“ und die Wichtigkeit der konsequenten Partizipation der Schülerinnen und Schüler schildern.

„Das grosse Engagement und die Teilnahme der Scuola Vivante haben uns sehr gefreut.“ Organisationsteam „Schweizer Plattform Bildung 2030“

„Ihre Aussagen gestern an der UNESCO Plattform in Bern haben mir sehr gut gefallen. Vor allem auch Ihre Mut-Botschaft. Als BildungsNetzWerker freue ich mich darüber, dass es die Scuola Vivante gibt!“ Koordinator «Europäisches Netzwerk Bildung&Raum»

„Je ne manquerai pas de te contacter pour visiter votre école novatrice.“ Equipe de recherche dimensions internationales de l’éducation

 

„Die Agenda 2030 ist der beste Ausdruck der Werte, für welche die UNO seit ihrer Gründung 1945 einsteht: für Frieden, Menschenrechte und Entwicklung, für Dialog und internationale Zusammenarbeit. Diese Werte hält die Schweiz seit jeher hoch.“

„Die Agenda 2030 ist ein gemeinsamer Plan für eine bessere Welt. Die Schweiz wird sich für die Vision einer friedlichen Welt ohne Armut und für eine nachhaltige Zukunft einsetzen. Für uns und für die künftigen Generationen. Zuhause und auf der ganzen Welt. Ich danke Ihnen allen, meine Damen und Herren, dass Sie mithelfen, diese Vision mit der Umsetzung der Agenda 2030 zu verwirklichen.“

aus der Rede von Bundesrat Didier Burkhalter an der Jahreskonferenz der Schweizer Entwicklungszusammenarbeit 2016

Agenda 2030